Auf den Spuren der Perle durch Abu Dhabi

Perlenmuschel © DCT Abu Dhabi

Wenn das Reisen wieder möglich ist: Auf den Spuren der Perle durch Abu Dhabi

Das Emirat bietet Besuchern unbekannte Einblicke in die Tradition des Perlentauchens

Die Anspannung ist den Männern ins Gesicht geschrieben – nur mit einem aus Netzen geflochtenen Korb, gesichert mit einem um die Hüfte geschlungenen Seil und einer Nasenklammer gleiten sie hinab auf den Meeresgrund. Mit bloßen Händen suchen sie zwischen den Korallen nach Austern. Wenn sie Glück haben, wird ihr gefährlicher Tauchgang belohnt und eine der Muscheln gibt eine glänzende Perle frei.

Abu Dhabi ist bekannt für seine faszinierenden Sehenswürdigkeiten und berauschenden Attraktionen. UNESCO-Welterbestätten, 300 Meter hohe Dünen, Museumsprojekte von Weltrang und Freizeiteinrichtungen der Superlative ziehen Besucher aus der ganzen Welt an. Aber nur die wenigsten Besucher wissen von der langen Geschichte des Perlentauchens im Emirat, die einst die Wirtschaft und den Handel der Einwohner Abu Dhabis bestimmte.

Noch vor 90 Jahren war ein Großteil der emiratischen Bevölkerung einfache Perlentaucher, die draußen auf dem Meer ihren Lebensunterhalt bestritten. Abu Dhabi entwickelte sich über die Jahre zu einem wichtigen Handelsplatz der Perlenfischerei. Für Jahrhunderte kamen die schönsten Perlen der Welt aus den Gewässern des Arabischen Golfs und Abu Dhabi machte sich als Masqat al-Hajar („Geburtsort des Steins“) einen Namen. An der traditionellen Methode des Perlentauchens änderte sich in all den Jahren wenig. Mit der Einführung der japanischen Zuchtperlen brach im Jahr 1930 die Perlenfischerei als wichtiges wirtschaftliches Standbein des Emirats zusammen und der darauffolgende Beginn der Erdölförderung läutete eine neue Ära ein.

Aber noch heute sind die Bewohner Abu Dhabis stolz auf ihre Vergangenheit als Perlentaucher und geben dieser einen festen Platz in ihrem Leben. So trug die Business Class der nationalen Fluggesellschaft lange Jahre den Namen „Pearl Business Class“ und das Abu Dhabi Filmfestival verlieh bis ins Jahr 2014 den „Black Pearl Career Excellence Award“ an herausragende Filmschaffende. Auch für Schulen im Emirat ist die Perle Namensgeber und Hotels benannten ihre luxuriösesten Suiten oder gleich das ganze Haus nach dem Wunder aus dem Meer.

Besucher haben im Emirat Abu Dhabi an vielen Orten die Möglichkeit auf den Spuren der Perle zu wandeln.

Corniche – Dhau Hafen

Die Corniche ist die Prachtstraße Abu Dhabis. Sie führt sechs Kilometer an der Küste entlang. Ein Spaziergang entlang der Promenade verbindet eine lauschige Meeresbrise mit einem beeindruckenden Blick auf die Skyline der Stadt. Am östlichen Ende der Corniche, wo sich auch der Dattel-Markt sowie der Gemüse- und Fischmarkt befinden, liegt der alte Dhau-Hafen. Hier lässt sich ein erster Blick auf die traditionellen Segelschiffe gewinnen, mit denen die Perlentaucher wochenlang auf dem Meer unterwegs waren. Diese bis zu 65 Meter langen Boote werden noch immer hergestellt und von den Fischern Abu Dhabis genutzt. Wer Glück hat, kann in einer der Dhau-Werften den Handwerkern über die Schulter schauen. Aktuell erfährt das historische Hafengelände umfangreiche Sanierungs- und Umbaumaßnahmen, um schon bald in neuem Glanz zu erstrahlen. Einige Dhaus sind zu schwimmenden Restaurants umgebaut worden und es werden Dinner-Cruises angeboten, so zum Beispiel von Abu Dhabi Dhau Cruise. Buchung unter www.abudhabidhowcruise.com.

Abu Dhabi Pearl Journey

Diese Tour nimmt ihre Gäste mit auf eine außergewöhnliche Reise in die Vergangenheit Abu Dhabis, als ein Großteil der Bevölkerung von der Perlenfischerei lebte. Am Bootssteg des Anantara Eastern Mangroves Abu Dhabi Hotel startet die 90-minütige Fahrt an Bord eines Jalboots, einer traditionellen Perlen-Dhau. Während die Gäste es sich mit arabischem Kaffee und Datteln auf den traditionellen arabischen Bodenkissen bequem machen, wird erklärt, wie die Vorfahren ihr Leben ganz dem Tauchen nach Muscheln widmeten, in der Hoffnung, wertvolle Perlen zum Handeln oder zur Schmuckherstellung zu finden. Die Teilnehmer lernen, wie eine lebende Auster geöffnet wird und erhalten als Andenken eine echte Perle. Die Durchführung der Touren ist aufgrund der aktuellen Situation auf unbestimmte Zeit ausgesetzt. Weitere Informationen unter www.adpearljourney.com

Yas Waterworld Abu Dhabi

Eine riesige Perle ist bereits von weitem sichtbar und lässt das Motto des Wasserparks erahnen. Vor acht Jahren feierte Yas Waterworld auf der Vergnügungsinsel Yas Island in Abu Dhabi Eröffnung. Er ist der größte Wasserparks der Region, auf einer Fläche von 15 Fußballfeldern sorgen 43 verschiedene Rutschen und Fahrgeschäfte für ein unvergleichliches Wasservergnügen. Die Kultur und das Erbe der Perlentaucherei sind Thema des Wasserparks. Die Besucher folgen der Erzählung eines jungen Mädchens namens Dana, die sich auf die Suche nach der verlorenen Perle begeben hat, die einst Wohlstand über ihr Dorf brachte. Ob bei den verschiedenen Rutschen, auf dem Souk mit seinen kleinen Boutiquen und gastronomischen Einrichtungen oder bei einer faszinierenden Ausstellung zur Geschichte des Perlentauchens, immer wieder begegnen die Parkbesucher Dana und ihren Abenteuern. Weitere Informationen zum Wasserpark und Buchung unter www.yaswaterworld.com

Sir Bani Yas Island

Die Insel Sir Bani Yas liegt 240 Kilometer westlich von Abu Dhabi-Stadt und beherbergt den Arabian Wildlife Park, in dem über 10.000 freilaufende Wildtiere beobachten werden können. Ab auch die faszinierende Unterwasserwelt des Arabischen Golfs lohnt von der Insel aus entdeckt zu werden. Um wie ein Perlentaucher in die Tiefen des Ozeans gleiten zu können, bietet das Wassersportzentrum des Desert Islands Resort & Spa by Anantara ein umfangreiches Angebot an Schnorchel- und Tauchmöglichkeiten an. Ein Übernachtungserlebnis der besonderen Art hält das Anantara Sir Bani Yas Island Al Yamm Villa Resort bereit. Direkt am weißen Sandstrand befinden sich 30 luxuriöse Villen, die teilweise mit privaten Plunge-Pools ausgestattet sind und wundervolle Aussichten auf das Meer und die Mangroven bereithalten. Inspiriert wurde der Bau der Unterkünfte von traditionell-arabischen Fischer- und Perlentaucher-Dörfern und ihren Barasti (Palmwedel)-Häusern. Weitere Informationen unter https://www.anantara.com/de/al-yamm-sir-bani-yas

Die aktuellen Bestimmungen zur Einreise in das Emirat Abu Dhabi finden Sie unter folgendem Link: https://visitabudhabi.ae/en/plan-your-trip/covid-safe-travel

Allgemeine Informationen zu Abu Dhabi unter www.visitabudhabi.ae

Besuchen oder abonnieren Sie unseren Newsroom: http://ots.de/Abu_Dhabi

Bleiben Sie gesund. Wir warten auf Sie #InAbuDhabi.

DAS DEPARTMENT OF CULTURE AND TOURISM – ABU DHABI

Das Department of Culture and Tourism – Abu Dhabi (DCT Abu Dhabi) fördert das nachhaltige Wachstum des Kultur- und Tourismussektors in Abu Dhabi, treibt den wirtschaftlichen Fortschritt voran und trägt zur Verwirklichung der globalen Ambitionen Abu Dhabis bei. Durch die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Organisationen, die die Position des Emirats als führendes internationales Reiseziel bestimmen, strebt DCT Abu Dhabi danach, das Ökosystem um eine gemeinsame Vision des Potenzials des Emirats zu vereinen, Anstrengungen und Investitionen zu koordinieren, innovative Lösungen zu liefern und die besten Instrumente, Richtlinien und Systeme zur Unterstützung der Kultur- und Tourismusindustrie einzusetzen.

Die Vision von DCT Abu Dhabi wird durch die Menschen, das Erbe und die Landschaft des Emirats definiert. Wir arbeiten daran, Abu Dhabis Status als Ort der Authentizität, der Innovation und der unvergleichlichen Erlebnisse zu stärken, repräsentiert durch seine lebendigen Traditionen der Gastfreundschaft, bahnbrechende Initiativen und kreatives Denken.

Department of Culture and Tourism Abu Dhabi (DCT Abu Dhabi) Bernadette Krefeld-Vehma Senior Media Liaison Executive Germany, Austria and Switzerland

Perlenmuschel © DCT Abu Dhabi

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

19 + 14 =