Der Baumwipfelpfad

Neuschoenau_Baumwipfelpfad_Ansicht-Baumturm_Foto-Tourismusbuero-Neuschoenau_front_magnific

Der Baumwipfelpfad

Der längste Baumwipfelpfad der Welt befindet sich im Nationalpark Bayerischer Wald. Und ist mittlerweile ein Besuchermagnet! Auf einer Länge von 1.300 Metern spazieren die Besucher in einer Höhe von 8 bis 25 Metern über dem Waldboden in unberührter Natur.

 

Höhepunkt des überwiegend aus Holz konstruierten Pfades ist ein 44 Meter hoher Baumturm, von wo aus sich ein atemberaubender Blick auf das Gebiet rund um den 1.373 Meter hohen Lusen eröffnet. Der Holzturm wurde um drei alte, bis zu 38 Meter hohe Tannen und Buchen herumgebaut. Man gelangt über eine geschlängelte Rampe im Inneren nach oben und legt dafür etwa 500 Meter zurück. Dabei bieten sich einzigartige Einblicke in das Leben und die Entwicklung der drei Riesen. Vom Stammbereich bis in die Kronen erlebt man unzählige Lebensformen; Moose, Insekten, Kleintiere und Vögel lassen sich aus einer einzigartigen Perspektive beobachten.

 

Der Baumwipfelpfad befindet sich in der Nähe des Nationalpark-Informationszentrums Hans-Eisenmann-Haus und des Tierfreigeländes. Ausgangspunkt ist auf dem Parkplatz des Tierfreigeländes. Über einen Einstiegsturm mit Aufzug haben auch Rollstuhlfahrer, Senioren und Eltern mit Kinderwagen problemlos Zugang. Mit seiner maximalen Steigung von zwei bis sechs Prozent sorgt der Pfad dafür, dass ein bequemer Aufstieg möglich ist. Der auf Stelzen gebaute Holzparcours ist behutsam in den herrlichen Bergmischwald integriert. Für besonders abenteuerlustige Gäste wurden sieben Erlebnisstationen mit Seil- und Wackelbrücken, Trapezen und Balancierbalken integriert.

http://www.ostbayern-tourismus.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

sieben + neun =