Gutes Radwegenetz in und um Celle

CELLE I März 2022 – Im niedersächsischen Celle am Rande der Lüneburger Heide können Touristen auf zahlreichen Radrouten auf Erkundungstour gehen. Viele ausgearbeitete Radtouren führen zu den schönsten Ecken und Sehenswürdigkeiten der Region und der Stadt.

In Celle und dem Umland warten zahlreiche thematische Radstrecken, welche in Celle starten und enden oder Celle durchqueren. Somit entpuppt sich die Residenzstadt als hervorragender Startpunkt für Ausflüge mit dem herkömmlichen Fahrrad, Mountainbike oder E-Bike. So zum Beispiel in die benachbarte Lüneburger Heide auf einer der 10 thematischen Tagesradtouren im Naturpark-Südheide. Auf insgesamt 400 Kilometern und Radrundtouren zwischen 20 und 60 Kilometern Länge entdecken Radfahrende die herrliche Landschaft dieses Naturparkes mit all seinen Sehenswürdigkeiten, der einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt sowie der besonderen Kultur der Region.

Celle ist der perfekte Startpunkt für zahlreiche Radtouren in die Region

Neben der wunderschönen Natur rund um Celle, hat auch die Stadt selbst Radlern viel zu bieten und heißt Radtouristen herzlich willkommen. Ob Radverleih, öffentlich zugängliche Luftpumpen für Fahrräder oder ein geplatzter Schlauch unterwegs, den man bequem am Automaten neu ziehen kann – hier ist man bestens auf den Touristen mit dem Zweirad vorbereitet und auch zu sehen gibt es viel.

Mit dem Fahrrad durch vier Jahrhunderte heißt eine geführte 5 Kilometer „kurze“ Strecke, welche die spannende Celler Stadtgeschichte erkundet, auch abseits der Innenstadt mit ihren rund 500 Fachwerkhäusern, den zahlreichen barocken Prachtbauten und dem berühmten Welfenschloss. Einem der schönsten in ganz Norddeutschland.

Ein weiteres Highlight ist der Aller-Radweg, der durch Celle führt. Die Aller – neuntlängster Fluss Deutschlands – ist einer der wenigen Flüsse, die größtenteils noch durch unberührte und vergleichsweise naturbelassene Landschaften verlaufen: Kiefernwälder, Heideflächen, Marschwiesen und Felder prägen das Bild. Die Fachwerk- und Bauhausstadt Celle mit ihrem weltweit einzigartigen Altstadtkern ist einer der Höhepunkte auf der Strecke.

Neben Radtouren in denen Celle als Etappe oder Zwischenstopp dient, hält die Stadt aber auch eine Vielzahl von Rundtouren parat, welche in Celle starten und enden und sich bestens für eine Tagestour eignen. So zum Beispiel die architektonisch besonders reizvolle Route Von Fachwerk, Backsteingotik zu Bauhaus. Auf 68 Kilometern von Celle bis Burgdorf und über das malerische Wienhausen mit seinem berühmten Kloster zurück nach Celle kommen hier vor allem Fans von Architektur, Baukunst und Design auf ihre Kosten.

Für jeden etwas dabei – ob mit dem eigenen Rad oder vor Ort geliehen

Stadt und Landkreis Celle bieten so unzählige, ausgearbeitete thematisch völlig unterschiedliche Touren an – entlang von malerischen Flussauen, tiefen Wäldern und Mooren, zu bezaubernden Heidelandschaften und besonderen Orten. Mal als Etappe oder auch als Radrundtour. Von 5 bis 800 Kilometern reicht das Spektrum an Distanzen. Und wer einmal einen Tag verschnaufen möchte, der findet in Celle nicht nur zentral Hotels und Unterkünfte für jeden Geldbeutel, sondern wird auch mit einem abwechslungsreichen Tagesprogramm aus Geschichte, Historie, Architektur, Genuss und Natur belohnt. Perfekt für einen Städtetrip auch mal zu Fuß.

Ausgewählte Radtouren in und um Celle mit Routenverlauf und Sehenswürdigkeiten entlang des Weges findet man auf der touristischen Webseite der Stadt Celle. Auch häufig gestellte Fragen rund um das Thema Radfahren in Celle werden hier beantwortet: Wo Kann ich Fahrräder leihen? Wo kann ich den Akku meines E-bikes aufladen?

Daneben bietet der Region Celle Navigator weitere Touren für Radfahrinteressierte, ebenfalls gleich mit Karten und Routenbeschreibungen sowie mit allen Sehenswürdigkeiten zum Herunterladen und Ausdrucken.

Alle Infos unter:

Natur und Aktiv / Radfahren

Region Celle Navigator

(3.928 Zeichen)

###

Wer die Wahl hat …

Eine Auswahl an Radwegen, Touren und Etappen rund um Celle:

Aller-Radweg

„Ise, Lachte, Örtze, Böhme sind der Aller ihre Söhne. Fuhse, Oker, Wietze, Leine sind der Aller ihre Beine“, so hieß es früher im Heimatkundeunterricht: Die Söhne münden rechtsseitig, die Beine linksseitig in die Aller. Der Aller-Radweg führt auf rund 330 Kilometern von der Quelle bei Eggenstedt in Sachsen-Anhalt bis Verden, wo die Aller als wasserreichster Zufluss in die Weser mündet.

Celle-Radrundtouren

Nr. 1 (etwa 26 km) führt durch das Obere Allertal zum Kloster in Wienhausen. Von hier geht der Weg über das Waldgebiet „Allerheide“ zurück nach Celle.

Nr. 2 (etwa 35 km) führt auf dem Aller-Radweg über Oldau nach Winsen. Zurück führt der Weg über die Orte Wolthausen und Hustedt.

Nr. 3 (etwa 42 km) geht nordwärts. Hier führt der Weg in die geheimnisvollen Wälder der Südheide und zurück nach Celle zum Heilpflanzengarten.

Bauhaus-Radtour

„Die Liebe zur alten Kunst darf niemals größer sein als zur neuen, weil sonst die Kunst unserer Zeit den Menschen unnötig lange vorenthalten wird“, so die Worte des weit über Deutschland hinaus bedeutenden Celler Siedlungsarchitekten Otto Haesler. Ihm und seinen innovativen Bauten ist die 120-minütige geführte Bauhaus-Radtour gewidmet.

Wer lieber auf eigene Faust unterwegs ist, der kann den digital unterstützten otto-haesler-Rundweg mit dem Fahrrad abfahren. Dank Infostelen vor den Bauwerken kann man sich vor Ort ausgiebig informieren. Über den Scan von QR-Codes bekommt man zusätzliche relevante Informationen direkt auf das eigene Smartphone.

Die Radtour durch die Fuhseniederungen führt bis zum Kloster in Wienhausen und der historischen Gaststätte „Zum Mühlengrund“, welche mit der kleinsten mobilen Brauerei der Welt aufwartet. Zurück geht es vorbei an einer alten Ringwallanlage aus dem 10. Jahrhundert.

Die Kulturroute ist ein Fernradweg in Hannover und den umliegenden Regionen, der sich über 800 Kilometer erstreckt. Insgesamt 15 Tagesetappen verbinden Kultur, Städte und reizvolle Landschaften miteinander. Von der Aller an den Mittelandkanal führt die 9. Etappe von Celle bis Hannover. Es geht durch die Altstadt, bis in die Region Hannover und durch die Eilenriede, dem größten zusammenhängenden Stadtwald in Europa.

Von Fachwerk, Backsteingotik zu Bauhaus lautet der Titel einer etwa 68 km langen Radtour, die sich von Celle über Burgdorf und zurück nach Celle erstreckt. Sie beginnt in der Altstadt, führt nach Burgdorf und über Wienhausen zurück zur Innenstadt.

Bei der geführten Tour Mit dem Fahrrad durch vier Jahrhunderte kann man auf fünf Kilometern die spannende Celler Stadtgeschichte erkunden, auch abseits der Innenstadt. Es geht zur barocken Vorstadt mit ihren prachtvollen Bauten und schönen Parks.

(Copyright: Celle Tourismus)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

elf + fünf =